Alles was Sie über Ersatzautoteile wissen müssen

Ganz gleich, ob Sie Ihren Samstag schwitzend in der Garage verbrachten, einen Bremsen-DIENEN-Job erledigten oder Margaritas am Pool schlürften und Ihre letzte Rechnung für den Autoservice durchsahen, Sie kennen wahrscheinlich den Bedarf an Autoersatzteilen. Wenn es an der Zeit ist, etwas zu ersetzen, variieren Ihre Möglichkeiten. Der Hersteller Ihres Autos wird Ihnen gerne ein Ersatzteil über sein Händlernetz verkaufen. Das gleiche Teil können Sie im örtlichen Autoteilegeschäft finden. Sie können sogar ein gebrauchtes Teil von einem Automobil-Bergungshof ausprobieren. Jedes hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Hier finden Sie alles, was Sie über Autoersatzteile wissen müssen.

OEM-Teile (vom Autohersteller)

In der Automobilwelt bedeutet OEM „Original Equipment Manufacturer“. Die Serviceabteilungen von Händlern verwenden diese Art von Teilen. Sie vertreiben auch OEM- oder vom Hersteller genehmigte Ersatzteile an unabhängige Servicewerkstätten und einzelne Kunden. Wenn Ihr Auto ein Ersatzteil benötigt, ist ein OEM-Teil die beste und risikoärmste Option. Dies sind die Teile, die verwendet wurden, als Ihr Auto ursprünglich gebaut wurde, und es sind die Teile, die der Händler verwendet, wenn er eine Garantiereparatur durchführt.

OEM-Teile haben auch eine lange Lebensdauer. Wenn Ihre Originalbremsen 90.000 Meilen hielten und Sie möchten, dass die Ersatzbremsen genauso lange halten, ziehen Sie die Verwendung von OEM-Teilen in Betracht. Wenn die Arbeitskosten einer Reparatur sehr hoch sind, wünschen Sie sich ein Teil, das so lange wie möglich hält. Dies macht OEM-Teile zu einer guten Option. Leider können OEM-Teile im Vergleich zu anderen Optionen unerschwinglich teuer sein.

Aftermarket-Teile

Die Autoteileindustrie auf dem Anschlussmarkt ist enorm. Diese Teile werden nicht unbedingt unter der Genehmigung und Aufsicht des Originalherstellers hergestellt, aber Aftermarket-Teile sind eine großartige Option für das durchschnittliche Auto und die durchschnittliche Reparatur. Sie bieten einen erheblichen Kostenvorteil; ein Aftermarket-Teil kann nur ein Zehntel des Preises des entsprechenden OEM-Teils kosten.

Sie können Aftermarket-Teile entweder in einem lokalen Geschäft oder online kaufen, aber leider kann ihre Qualität fragwürdig sein. Einige Teile sind wirklich von OEM-Qualität, während andere minderwertig und grenzwertig gefälscht sind. Die Preise für ein und dasselbe Teil sind sehr unterschiedlich, so dass Vergleichseinkäufe eine wichtige Übung sind. Wenn möglich, vergleichen Sie das Aftermarket-Teil mit dem OEM-Äquivalent. In der Regel ähnelt ein gutes Aftermarket-Teil in Passform, Ausführung und Materialien dem OEM-Teil, das es ersetzt. Wenden Sie sich an einen örtlichen Autoteile-Vertriebspartner, um sich über namhafte Marken beraten zu lassen.

Wiederaufgearbeitete Teile

Wiederaufgearbeitete Teile sind in der Regel OEM-Teile, die demontiert, inspiziert, repariert und erneut getestet wurden, bevor sie als funktionsfähige, neuwertige Ersatzteile verkauft werden. Automobilhersteller haben festgestellt, dass die Wiederaufarbeitung kostengünstiger sein kann als die Herstellung eines neuen Teils von Grund auf, und sie geben diese Einsparungen an den Verbraucher weiter. Diese Teile sind aufgrund der Wiederverwendung von OEM-Teilen oft von annähernd OEM-Qualität, und Händler können eine Option für wiederaufgearbeitete Teile anbieten. Wiederaufgearbeitete Teile sind im Vergleich zu neuen Aftermarket-Teilen und OEM-Teilen eine gute Zwischenwert-Option.

Gebrauchte Teile

Gebrauchte oder Bergungsteile sind bei der Kollisionsreparatur üblich, aber sie sind auch eine Option für allgemeine Ersatzteile. Da Kollisionsereignisse Teile beschädigen können, die ansonsten unbegrenzt haltbar wären, wie zum Beispiel eine Stoßstange oder ein Kotflügel, ist ein unbeschädigtes Gebrauchtteil eine preiswerte Alternative zu einem neuen OEM-Teil. Es hat nicht nur die inhärente OEM-Qualität zu geringeren Kosten, sondern einige Bergungsteile werden auch mit einer beschränkten Garantie geliefert. Wenn ein OEM-Ersatzteil sehr teuer ist und es keine Aftermarket-Optionen gibt, kann ein gutes Gebrauchtteil Ihre beste Wahl sein.

Bergungswerften haben in der Regel universelle Preise, die das Geschäft vereinfachen sollen. Das bedeutet, dass die Kosten für alle Stoßstangen gleich sind, unabhängig vom Zustand oder Alter des Teils. Und dieser Preis ist in der Regel auch niedriger als bei einem gleichwertigen Ersatzteil auf dem Anschlussmarkt. Sie können gebrauchte Autoteile bei einer örtlichen Schrottwerft oder online auf einer Website wie eBay erwerben. Einige Schrottplätze erlauben es Ihnen sogar, das Teil für einen Preisnachlass selbst aus dem Schrottfahrzeug zu entfernen.

Fazit

Sie können sich von einem Mechaniker beraten lassen, der seine Erfahrung bei der strategischen Auswahl von Ersatzteilen nutzt, um für jeden Kunden den besten Wert und die beste Leistung zu erzielen. Das Alter des Fahrzeugs, die Schwierigkeit der Reparatur, bekannte Mängel bei OEM-Teilen, die Qualität der Aftermarket-Teileoptionen und unzählige andere Faktoren bestimmen die beste Ersatzteilauswahl. Wenn Sie bei der Beschaffung Ihrer Ersatzteile die Wahl haben, überlegen Sie, wie Sie Ihr Auto nutzen, wie viel Sie in das Auto investiert haben und wie lange Sie es behalten wollen. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie Ihre Rechnung für den Autoservice durchsehen, wenn Sie eine Mischung aus Teilequellen und Preisen sehen – das billigste Teil ist nicht immer die beste Option, und das beste Teil für Ihr Auto ist möglicherweise nicht das beste für das Auto Ihres Nachbarn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.